CORTS     English German  
 
 
Home Flat Bearings Engineering Kontakt Kontakt #
 
# # #
# # #
# # #
 
Vermessungsstrategien Bearbeitung GAPview COILControl CADNO CMS
 

Component Management System
Jedes Walzwerk, unabhängig vom Typ, besitzt einen großen Bestand an teurer Ausstattung. Zu den Einzelteilen zählen, Ständer, Antriebseinheiten, Walzen, Baustücke, Wälzlager, hydraulische Anlagen und Präzisionsflachführungen. Es ist gang und gäbe, diese Ausrüstung per Tabellenkalkulationen oder ähnlichen elektronischen Dokumenten aufzunehmen und nachzuverfolgen. Sobald andere Mitarbeiter diese Dateien anfordern, müssen sie im Unternehmen als Kopien verteilt werden, mit der Folge, dass die aktuelle Version des Dokuments nicht mehr nachvollziehbar ist. Besonders problematisch ist die Lagerung von Originaldateien auf Arbeitsplatzrechnern, die nicht für jedermann zugängig sind und ihren Nutzen in Fällen, in denen schneller und einfacher Zugriff gewährleistet sein muss, stark beeinträchtigen.

CMS

Mit der Kombination von fortgeschrittener Identifikationstechnologie und einer elektronischen Komponenten Management Lösung ermöglicht unser Component Management System (CMS) die optimierte Administration und den Einsatz ihrer Werkskomponenten. Die Kombination dieser beiden Technologien gewährleistet sowohl eine eindeutige Identifikation der Komponenten und eine Nachverfolgung des Bestands, des technischen Zustands als auch den einfachen Zugriff auf genaue und aktuelle Informationen.

Radio Frequency ID (RFID) - Tags werden an allen nachzuverfolgenden Werkskomponenten angebracht, sodass Lesegeräte zum Identifizieren von Teilen eingesetzt werden können. Diese kleinen Chips, die durch Funkwellen der auf sie ausgerichteten Lesegeräte mit Strom versorgt werden, übertragen eine eindeutige Seriennummer als Identifizierung an das CMS.

Teile werden nicht nur identifiziert, Baugruppen wie z.B. montierte Baustücke werden zwecks Nachverfolgung gruppiert. Der Einsatz von Handhelds oder montierten RFID - Lesegeräten während der (De-)Montage (dem Wechsel von Walzen inbegriffen) macht das Ein-/Auschecken in und aus dem Produktionsprozess zu einem schnellen und einfachen Arbeitsablauf. Die Daten werden dem CMS übermittelt, das zusätzliche Daten wie Datums- und Zeitangaben zu den Ereignissen festhält, sodass für jedes Teil eine Historie über seinen Einsatz entsteht. Setzt man diese Daten in Beziehung zu Walzkampagnen, Walzenwechseln und Produktqualität, lässt sich ein exaktes Bild darüber erstellen, wie Einzelteile sich während bestimmter Phasen verhalten haben und wie die Kombination aus verschiedenen Komponenten den Produktionsprozess beeinflusst hat. Dies dient dazu, dass die Wartungs- und Produktionsprozesse, auf Grund von dynamischen und aktuellen Daten optimiert werden können.

CMS dient als Abrechnungsstelle und Lagerstätte für die Gesamtheit der Daten, die im Walzbetrieb von Bedeutung sind. Es stellt außerdem ein integriertes Framework für eine breite Palette an Dienstleistungen für Vermessung, Tests, Dateninterpretation und Kalibrierung bereit. Die Integration in ein bereits bestehendes ERP oder PPS System ist optional, bietet aber die Möglichkeit, Daten auf einem Niveau zu vergleichen, dass durch traditionelle Tabellenkalkulation oder papiergebundene Nachverfolgung niemals erreicht werden kann.



 
# # #
#
Impressum  2008© +49 (0)2191 8 85 80        contact@cortsconnect.com
#
# # #
# # #
# # #